Künstlerfest 2022

Klavier2.jpg

Die burgenländischen Festivals, darunter die Oper im Steinbruch St. Margarethen, das HERBSTGOLD–Festival in Eisenstadt sowie die Festspiele der Kultur-Betriebe Burgenland, die Seefestspiele Mörbisch, JOPERA, Schloss-Spiele Kobersdorf, Liszt Festival Raiding und Güssinger Kultursommer, luden Mittwochabend zum großen Künstlerfest in das MAK – Museum für angewandte Kunst in Wien ein. Wie auch schon in den Jahren zuvor wurde gemeinsam die Vielfalt des Kultursommers vom Norden bis zum Süden des Burgenlands mit zahlreichen musikalischen und kulinarischen Highlights der zahlreich erschienenen prominenten Gästeschar aus Politik, Wirtschaft und Kultur vorgestellt.

 

Begrüßungsworte durch die Gastgeber

Landeshauptmann-Stellvertreterin Astrid Eisenkopf betonte die wichtige Rolle der Kultur für die Identität Burgenlands sowie den Stellenwert der Festivals für die Sichtbarkeit des Burgenlands als Festspielstandort, auch über die Landesgrenzen hinaus. Stefan Ottrubay, Direktionsrat der Esterhazy Stiftungen, informierte, dass bis zum Beginn des HERBSTGOLD – Festivals das Hotel Galántha in Eisenstadt fertiggestellt und bereits im Vollbetrieb sein wird. Das 4-Stern Superior Hotel befindet sich in unmittelbarer Schlossnähe und wird einen weiteren Beitrag zum Tourismus und damit zur Wertschöpfung in der Region beitragen. Den Abend moderierten Alfons Haider, Generalintendant der Seefestspiele Mörbisch & JOPERA, und Daniel Serafin, Künstlerischer Direktor der Oper im Steinbruch.

 

Musikalischer Vorgeschmack

Im Rahmen des Künstlerfestes erhielten die Gäste erste Kostproben der diesjährigen Aufführungen. Jongmin Park, der die Rolle des Zaccaria in Giuseppe Verdis „Nabucco“ in der Oper im Steinbruch bekleidet, sang die Kavatine aus dem 1. Akt „Sperate, o figli - D'Egitto là sui lidi“.  Danach trug Ekaterina Sannikova die Arie „Anch'io dischiuso un giorno“ und die Cabaletta der Abigaille „Salgo già del trono aurato“ vor. Robin Kim, Marides Lazo und Leah delos Santos, die als Solisten bei den Aufführungen von Rodgers und Hammerstein’s Broadway-Hitmusical „Der König und ich“ bei den Seefestspielen Mörbisch mitwirken, präsentierten „Ein Kuss im Geheimen“ sowie das Lied der Lady Thiang: „Wundervoll“.

 

Gäste aus Kultur, Wirtschaft und Politik

Zahlreiche Gäste wie u.a. die ehemalige Bundeskanzlerin Brigitte Bierlein, Carolin Pienkos und Ehemann Cornelius Obonya, Landesdirektor des ORF Burgenland Werner Herics, der langjährige Intendant der Seefestspiele Mörbisch Harald Serafin, Vorstand der Esterhazy Stiftungen Michael Gröschl, Barbara Weißeisen-Halwax von Kultur-Betriebe Burgenland, Stargeigerin Lidia Baich, Vorstand der ARA Harald Hauke, Geschäftsführer der Vereinigten Bühnen Wien Franz Patay, Tanzschulleiter Thomas Schäfer-Elmayer und Geschäftsführer von Burgenland Tourismus Dietmar Tunkel sind der Einladung gefolgt und genossen den Sommerabend im MAK.

Künstlerfest 2021

Klavier2.jpg

Die burgenländischen Festivals, darunter die Oper im Steinbruch St. Margarethen, das HERBSTGOLD-Festival in Eisenstadt sowie die Festspiele der Kultur-Betriebe Burgenland Seefestspiele Mörbisch, JOPERA, Schloss-Spiele Kobersdorf, Liszt Festival Raiding und Güssinger Kultursommer - luden Donnerstagabend anlässlich 100 Jahre Burgenland gemeinsam zum großen Künstlerfest in die Eisenstädter Orangerie. Gemeinsam wurde die Vielfalt des Kultursommers vom Norden bis in den Süden des Landes mit zahlreichen musikalischen und kulinarischen Highlights in den Mittelpunkt gestellt. 

Landeshauptmannstellvertreterin Astrid Eisenkopf betonte die wichtige Rolle der Kultur für die Identität des Burgenlandes. Stefan Ottrubay, Direktionsrat der Esterhazy Stiftungen, sprach über die Wichtigkeit der derzeit herrschenden kulturellen Aufbruchstimmung.  Alfons Haider, Generalintendant der Seefestspiele Mörbisch & JOPERA, und Daniel Serafin, Künstlerischer Direktor der Oper im Steinbruch, führten mit ihren Moderationen charmant durch den Abend.

 

Künstlerfest 2019

Klavier2.jpg

Nach dem letztjährigen Zusammenschluss der Seefestspiele Mörbisch, der Oper im Steinbruchsowie des HERBSTGOLD – Festivals in Eisenstadtzum „Festivalsommer Neusiedler See“ lud man Mittwochabend erneut zum großen Künstlerfest ins Wiener Palais Schönburg. 

Den heißen Sommerabend im Garten des Palais Schönburg genossen u.a. Landeshauptmann Hans Peter Doskozil mit Freundin Julia, Gastgeber Stefan Ottrubay, Direktionsrat der Esterhazy Stiftungen, Karl Wessely, Kulturdirektor bei Esterhazy, Peter Edelmann und Dietmar Posteiner von den Seefestspielen Mörbisch, Daniel Serafin, Künstlerischer Direktor der Oper im Steinbruch, das Opern-Regie-Duo Cornelius Obonya und seine Frau Carolin Pienkos, „Papageno“ Max Simonischek, die KulturmanagerInnen Birgit Sarata, Stargeigerin Lydia Baich, Katharina Husslein, Christoph Ladstätter (Volksoper) und Christian Strasser (MQ), Event-Profi Georg Fechter, PR-Agentur-Chefs Elisabeth Himmer-Hirnigl und Josef Kalina, Tiergarten-Direktorin Dagmar Schratter, die VerlegerInnen Katarzyna Lutecka (Amalthea) und Sebastian Schulenburg (Sessler Verlag), ORF Generaldirektor Alexander Wrabetz sowie ORF III Geschäftsführer Peter Schöber und Unternehmer Kurt Mann. 

Künstlerfest 2018

Klavier2.jpg

Den lauen Frühsommerabend im Garten des Palais Schönburg genossen Hans Peter Doskozil, Gastgeber Stefan Ottrubay, Direktor der Esterhazy Betriebe, und Karl Wessely, Geschäftsführer Oper im Steinbruch, Peter Edelmann und Dietmar Posteiner von den Seefestspielen Mörbisch, Daniel Serafin, Kultur-Marketingmanager bei Esterhazy gemeinsam mit seinen Eltern Harald und Ingeborg (Mausi), Konstanze Breitebner, Marika Lichter, Birgit Sarata, Arabella Kiesbauer, Iva Schell, Evelyn Rillé, Wien Holding-Geschäftsführerin Sigrid Oblak, Bäckerin Doris Felber, PR-Lady Elisabeth Himmer-Hirnigel  gemeinsam mit ihrer Designerin Anelia Peschev, die beiden „Strizzis“ und Wahlburgenländer Adi Hirschal und Wolfgang Böck, Julia Florez, Gattin des Opern-Stars Juan Diego Florez, Lotte Ingrisch, sowie Neo-Politikerin und Ex-ORF Moderatorin Gaby Schwarz.